Tankgutschein an Arbeitnehmer

Bis zu 44 Euro monatlich steuerfrei - So funktioniert es rechtssicher und steuerfrei

Der Tankgutschein ist neben dem Verpflegungszuschuss eine der am häufigsten eingesetzten Lohnnebenleistungen. Doch warum ist der Tankgutschein bei Arbeitnehmern als zusätzlicher Bonus zum Gehalt so beliebt? Auf dieser Seite haben wir alles Wissenswerte für Sie zusammengefasst. 

Tankgutschein als Sachbezug:

Der beliebte Bonus zum Gehalt

Der Tankgutschein, bzw. die Tankkarte bietet den Vorteil, dass dem Mitarbeiter im Vergleich zu einer Gehaltserhöhung mehr Netto vom Brutto zur Verfügung steht. 

Bei einer klassischen Lohnerhöhung muss das Geld voll versteuert werden. Tankkarten zählen jedoch bis zu einer Freigrenze von 44 Euro monatlich zum steuerfreien Sachbezug.

Das gilt übrigens auch für unsere wieder aufladbare Gutscheinkarte Ticket Plus®, mit der Mitarbeiter nicht nur tanken, sondern auch einkaufen und shoppen können. 

Rechtliche Rahmenbedingungen


Sachbezüge sind Lohnnebenleistungen, die nicht in Bar ausgezahlt werden. Mit Veröffentlichung der Urteile des Bundesfinanzhofs (BFH) gelten (Tank-)Gutscheine und Gutscheinkarten als Sachbezug. Sie sind steuer- und sozialabgabenfrei – bis zu einer Freigrenze von 44 Euro pro Monat und Mitarbeiter (§ 8 Abs. 2 Satz 11 EStG).

+++ Wichtig ist ein neues Detail, um das § 8 EStG im November 2019 ergänzt wurde. Das Gesetz orientiert sich nun an Kriterien des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG). Das bedeutet: Gutscheinkarten gelten ab dem 01.01.2020 nur dann als Sachbezug, wenn ihre Einlösung regional (§2 Abs. 1 Nr. 10a), auf eine bestimmte Produktkategorie (§ 2 Abs. 1 Nr. 10b) oder durch ein vertraglich angeschlossenes Akzeptanzpartnernetz (§ 2 Abs. 1 Nr. 10c) beschränkt ist.   

Für Sie als Arbeitgeber bedeutet das: Wenn Sie Sachbezüge nutzen, können Sie Steuern und Sozialabgaben sparen und gleichzeitig Ihre Mitarbeiter belohnen und motivieren, indem Sie ihnen bis zu 528 Euro jährlich brutto=netto zukommen lassen. Damit Ihre Sachbezugslösung steuer- und sozialabgabenfrei bleibt, müssen Sie wenige Fakten beachten.  

Alle Fakten in unserem kostenfreien E.Paper.

Müssen die Gutscheine im gleichen Monat eingelöst werden?

Die Antwort des Bundesfinanzhofs darauf ist: Nein, denn für die Berechnung der Freigrenze ist nicht der Zeitpunkt entscheidend, wann der Begünstigte den Sachbezug tatsächlich zum Konsum verwendet, sondern allein, wann dieser gewährt wird. Man spricht hier vom sogenannten steuerrechtlichen Zuflussprinzip. Der Arbeitnehmer darf die Gutscheine also ansparen und zu einem späteren Zeitpunkt gebündelt ausgeben. 

Gutscheinkarten bieten hier einen großen Vorteil, denn der Mitarbeiter kann so bis zu 528 Euro jährlich ansparen und sich damit größere Wünsche erfüllen > Entdecken Sie jetzt Ticket Plus®.

Wie Sie auch Fahrradfahrer mit Tankgutscheinen begeistern

Unser E.Paper mit Checkliste zeigt Ihnen, wie es geht.

Der Inhalt im Überblick:

  • Warum Sie nie die 44 Euro-Steuerfreigrenze überschreiten sollten. 
  • Welchen Vorteil das Zuflussprinzip für Ihre Mitarbeiter bringt.
  • Welche vielseitige Alternative es zum Tankgutschein gibt. 
     

jetzt e.Paper kostenfrei downloaden

Die Vorteile von Tankgutscheinen im Überblick

Vorteile für den Arbeitgeber

  • Sie zahlen keine Lohnnebenkosten 

  • Sie erhöhen die Mitarbeitermotivation und die Bindung an Ihr Unternehmen

  • Sie steigern Ihre Arbeitgeberattraktivität

Vorteile für den Mitarbeiter

  • Bis zu 528 Euro mehr Kaufkraft im Jahr

  • Bis zu 44 Euro mehr netto im Monat

  • Finanzielle Unterstützung für den alltäglichen Bedarf

Sind Tankgutscheine noch zeitgemäß?

In Zeiten des Arbeitnehmermarktes möchten viele Arbeitgeber ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun und setzen dabei auf den Tankgutschein, da er ein bekanntes und gängiges Instrument ist. 

Doch kommt das tatsächlich bei den Arbeitnehmern gut an? Wir haben für Sie rechts die möglichen Nachteile zusammengefasst.

Nachteile vom "klassischen" Tankgutschein

  • Er ist meist nur an eine Tankstelle bzw. eine Tankstellen-Kette gebunden und daher unflexibel

  • Mitarbeiter, die kein Auto haben, gerne mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit kommen, werden benachteiligt

  • Durch Papiergutschein entsteht hoher monatlicher administrativer Aufwand mit Tankstellen-Betreiber

  • Meist Vertragsbindung von mindestens 1 Jahr

Flexibler als ein Tankgutschein

Unsere Lösungen für den Sachbezug

Ticket Plus® Classic
Für den regelmäßigen Sachbezug

  • Online und bei über 23.000 Akzeptanzstellen einlösbar

  • Vertraglich angeschlossenes Partnernetzwerk

  • Erfüllt die neuen gesetzlichen Vorgaben

 

Ticket Plus® Classic

 

Ticket Plus® Shopping 
Als Geschenk zu besonderen Anlässen

  • Online und bei über 5.600 Akzeptanzstellen einlösbar

  • Vertraglich angeschlossenes Partnernetzwerk

  • Erfüllt die neuen gesetzlichen Vorgaben

 

Ticket Plus® Shopping